search
top

Wer schreibt für Schweinsteiger auf Facebook?

Die Bayern sind ins Finale der Champions League eingezogen, kurz darauf beginnt der Interview-Marathon der Medien. SAT 1 ist live drauf, kurz nach Mitternacht spricht Bastian Schweinsteiger live im Fernsehen, beantwortet die von Johannes B. Kerner gestellten Fragen. Parallel jedoch bedankt sich “Schweini” auf Facebook bei seinen Fans mit den Worten:

“Was für ein wahnsinniges Spiel? Danke für Eure Unterstützung, die Stimmung war unglaublich!!! Wir sehen uns im Finale”

Wie geht das? Steht er doch im Live-Interview und hat kein Handy in der Hand, sondern ein Mikrofon. Viele User, die noch live SAT 1 schauen und parallel auf Facebook sind, kommentieren die Meldung, davon auch kritisch mit der Frage wie es denn sein kann, dass er parallel zu seinem Live-Interview eine Statusmeldung bei Facebook schreibt.

Kurz darauf wird die Statusmeldung wieder raus genommen und gelöscht!

Wer geglaubt hat Schweinsteiger postet selbst auf Facebook, der wurde nun eines besseren belehrt, so werden Fußballfans verarscht!

UPDATE:

5 Minuten nachdem der Beitrag gelöscht wurde, wurde er nun erneut mit den Worten “Was für ein wahnsinniges Spiel! Die Stimmung war der Hammer. Vielen Dank für Eure Unterstützung. Wir sehen uns beim Finale dahoam!” abgetippt und online gestellt.
Ha Ha Ha! Morgen spricht keiner mehr drüber, haben ja auch nur die Wenigsten mitbekommen, aber ich hab es für euch festgehalten, aber die Frage wer für Schweinsteiger auf Facebook schreibt, ist damit nicht beantwortet… ;)


3 Antworten to “Wer schreibt für Schweinsteiger auf Facebook?”

  1. Jonas sagt:

    Wenn man sich da an manche Szene von unser aller Lieblingsspieler Mario Balotelli ansieht, weiß man, dass Spieler sogar noch auf der Bank sitzen und trotzdem Twitter-Posts verfassen können! ;)

    Aber mal im Ernst: sicherlich verfassen nicht viele Promis Ihre Posts selbst, aber dennoch sind mir die sympathischer, die wirklich selber posten. Ein gutes Beispiel hierfür sind Moritz Leitner und Mario Götze.

  2. Peter sagt:

    Verarscht ist das falsche Wort. Grundsätzlich erfolgen Facebook oder Twitter Einträge nie direkt von den VIPs. Wer hätte auch Zeit dafür? Facebook ist Marketing. Hier kommt rein, was die Zielgruppe anspricht, nicht was tatsächlich passiert.
    Das ist genauso wie bei uns Webmaster. Auch wir nutzen Facebook rein fürs Marketing und zur Meinungsbildung.

  3. Kathryn Dolling sagt:

    Ich denke, dass ganz viele Facebook- und Twitter-Profile nicht wirklich von den Promis selber genutzt werden, sondern nur in deren Namen…

Einen Kommentar schreiben

Bitte verhalte Dich fair und politisch korrekt. Der ausgewählte Name darf nicht im Zusammenhang mit der Webseite/URL stehen. Sichtliche SPAM-Kommentare, sowie unhöfliche, werden erst gar nicht freigeschalten, bzw. umgehend gelöscht.

*
top